Polar FA20 Aktivitätsuhr Healthy Blog

Polar FA20 Aktivitätsuhr  Healthy Blog

Blog zu Gesundheit , Bewegung und Ernährung

Publiziert am 5. Juli 2011 von healthy blog

TweetViele Menschen erfahren im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung, dass sie mehr Bewegung machen sollten.

Der Einstieg in regelmäßige Bewegung gestaltet sich jedoch nicht immer so einfach.

Oftmals wird ein Paar Laufschuhe gekauft und nach der zweiten anstrengenden Einheit landen diese auch schon wieder im Schrank. Dass jemand, der bis vor Kurzem kaum Bewegung gemacht hat nicht von einem Tag auf den anderen mit fordernden Trainingseinheiten anfangen sollte klingt logisch. Aber wie sollte man sonst den Einstieg in regelmäßige Bewegung in Angriff nehmen?

Die Firma Polar, welche für seine Pulsuhren und Trainingscomputer bekannt ist, hat sich dieser Problematik angenommen und mit der FA20 Aktivitätsuhr ein Produkt für Menschen entwickelt, die langsam mit regelmäßiger Bewegung anfangen möchten.

Mit Hilfe der Polar Fa20 kann die Aktivität im Alltag gemessen werden. Die Uhr unterschiedet bei der Messung, ob die aktuelle Aktivität eher die Gesundheit (z.B. spazieren), oder die Fitness (z.B. Jogging) fördert.

Grundlage für die Messung ist die Registrierung von jeder wirkungsvollen Bewegung. Die Bewegungen werden in Daten umgewandelt und können in Folge auch über ein Aktivitätstagebuch aufgerufen werden. Die verfügbaren Daten beinhalten die aktive Zeit, die aktiven Schritte, den Kalorienverbauch, sowie die zurückgelegte Distanz.

Die Uhr hat ein sportlich-elegantes Design und ist somit für den Alltagsgebrauch gut geeignet. Die Fa20 ist in schwarzer und weißer Ausführung erhältlich. Der Preis variiert je nach Anbieter zwischen 85,- und 99,- Euro.

Nach einem ersten Test war ich persönlich doch überrascht, wie wenig ich mich im Alltag eigentlich bewege. Um z.B. einen aktiven Tag zu erreichen benötigt man mindestens 30 Minuten Aktivität.

Auch wenn ich regelmäßig laufen gehe, wäre dies für mich schone in Anreiz die eine oder andere Station früher auszusteigen oder am Abend noch einen Spaziergang zu machen um doch noch den Balken für einen “aktiven Tag” zu füllen.

Ich denke, dass die Aktivitätsuhr den Einstieg in regelmäßige Bewegung auf jeden Fall erleichtern kann und zu einer kontinuierlichen und nachhaltigen Steigerung des Aktivitätslevels motiviert.

Wenn man dann schon länger regelmäßige Bewegung macht und sein Training professionalisieren möchte bietet sich in Folge ein Trainingscomputer, bzw. eine Pulsuhr an, welche detaillierte Informationen zur Trainingsleistung und Pulsfrequenz gibt.

Dieser Beitrag wurde unter Bewegung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Letzte Artikel Polar FA20 Aktivitätsuhr

Ernährung bei zu hohen Triglyceriden